Was ist Mentaltraining?

 

Jeder hat schon einmal davon gehört: Die Macht der Gedanken!

 

Wusstest du, dass unsere Gedanken so kraftvoll sind, dass sie einen starken Einfluss auf unseren Körper haben? In mehreren, wissenschaftlichen Studien konnte man dies auch nachweisen. So findet man auf der Website der österreichischen Gesundheitskasse einen fixen Beitrag zum Thema „Kraft der Gedanken“, der wie folgt eingeleitet wird: „Unser Denken beeinflusst, wie wir uns fühlen, ob wir glücklich oder traurig sind und ob wir gesund bleiben oder krank werden.“ (Quelle: https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.826382)

 

Nicht nur das: Gedanken können trainiert werden! Dafür gibt es das Mentaltraining.

 

Dies wurde ursprünglich im Leistungssport eingeführt. Nach den körperlichen Trainingseinheiten durchläuft der Sportler alle Abläufe noch einmal geistig. Das Gehirn macht dabei nachweislich keinen Unterschied, ob die Aktivität wirklich stattfindet, ober ob dies nur in Gedanken vor dem geistigen Auge geschieht! Es arbeiten die gleichen Gehirnregionen!

 

Mentaltraining wird mittlerweile nicht mehr nur im Sport erfolgreich angewendet. Und das ist auch gut so! Jeder kann es lernen, um unterschiedliche Effekte und individuelle Ziele zu verfolgen!

 

Mithilfe von Mentaltraining möchte ich dir dabei helfen, dich kognitiv und emotional, also innerlich zu stärken! Mittels verschiedener psychologischer Methoden werden dabei deine soziale und emotionale Kompetenz, deine Belastbarkeit, dein Selbstbewusstsein und in weitere Folge dein Wohlbefinden gestärkt. Dies beugt auch Stress und Burnout vor! Denn wer dauerhaft gestresst ist, läuft Gefahr, ernsthaft zu erkranken! Mentaltraining kann dir also auch helfen, Stress zu bewältigen, im Alltag achtsamer zu werden und in stressigen Situationen auf die nötigen Abwehrstrategien zurück zu greifen!

 

Zusammengefasst kann man sagen: Mentaltraining hilft dir eine neue innere Haltung zu erlangen und aus dieser heraus mit den erlernten Werkzeugen souverän und entspannt mit stressigen Situationen umzugehen.

 

Mögliche Schwerpunkte sind:

  • Identifizierung von Ängsten (und negativen Glaubenssätzen)
  • Festlegung von persönlichen Zielen
  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten, z. B. in Konfliktsituationen
  • Konfliktlösung, z. B. bei Mobbing
  • Bessere Wahrnehmung der Umwelt
  • Konstruktiver Umgang mit Herausforderungen
  • Erzeugung von Motivation
  • Gezieltes Entspannen durch bewährte Techniken, z. B. autogenes Training

 

Du bist interessiert an einer Mentaltraining-Einheit? Dann freue ich mich über deine Anfrage!